Therapeutisches Reiten im Reitverein Würmtal

Der Reitverein Würmtal unterstützt das therapeutische Reiten durch Bereitstellung von Anlage und Pferden.

Wenn Sie weitere Informationen zum therapeutischen Reiten benötigen, empfehlen wir Ihnen die Website des Freundeskreises therapeutisches Reiten.

Was versteht man unter therapeutischem Reiten genau?

Therapeutisches Reiten ist der Oberbgeriff für drei Fachbereiche:

  • Hippotherapie (HT)
  • Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren (HPVR)
  • Reiten als Sport für Behinderte

Hippotherapie ist eine krankengymnastische Behandlung auf dem Pferd, die ganz spezifisch und individuell die Bewegung des Pferdes als therapeutischen Reiz einsetzt. Die Therapie wird als Einzelbehandlung von Krankengymnasten mit entsprechender Zusatzausbildung durchgeführt.

Die Bewegung des Pferdes werden zu physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten benutzt.

Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren umfasst die pädagogische und psychotherapeutische Behandlung mit dem Pferd. Dabei übernimmt das Pferd die Rolle des Partners und Erziehungshelfers. Diese Therapie wird als Einzel- oder Gruppenbehandlung von Pädagogen/innen mit entsprechender Zusatzausbildung durchgeführt.

Im Behinderten-Reitsport betreut ein Reitlehrer mit entsprechender Zusatzqualifikation Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen. Im Einzelnen leistet er Hilfestellung bei der Auswahl des geeigneten Pferdes, der Reitweise, der kompensatorischen Hilfsmittel bis hin zur Turnierbetreuung.